Im Rahmen der Projektarbeit „Externe Kommunikation“ für den auf Bundesebene laufenden Zukunftskonvent des Fachverbandes der Kommunalkassenverwalter e.V., welches der Landesverband Bayern betreut, fand am Freitag den 28. Oktober 2016 ein Termin bei der Agentur heller & partner communication GmbH in München statt. Auf der Agenda standen zahlreiche Punkte, die mit Herrn Schneider (h&p GmbH) und den Projektbeteiligten besprochen wurden.

Am Vormittag ging es um die Positionierung des Fachverbandes im Hinblick auf

  • Wofür stehen wir? Und gegenüber wem?
  • Welchen Nutzen stiften wir unseren differenzierten Zielgruppen?
  • Was macht uns einzigartig?
  • Haben wir so etwas wie eine Mission?

Dies daraus gewonnene Gedankensammlung diente als Einstimmung auf die nächsten Punkte. So wurde „Der Fachverband als Marke“ und die bisherige „Öffentlichkeitsarbeit“ genauer betrachtet. Hierunter fallen z. B. das Corporate Design inkl. Wappen, die Mitgliederwerbung, die bestehenden Publikationen sowie den praktizierenden Vorteil der Mitglieder. Eine professionelle Verbandsarbeit kommt in der heutigen Zeit ohne diese Medien einfach nicht mehr aus.

Die daraus resultierenden Ergebnisse wurden auf folgende Fragen umgesetzt: „Was sollten wir auf Bundesebene und was auf Landesebene umsetzen“, „Was können wir wie schnell/leicht ändern“ und „Wie funktioniert eine gute Öffentlichkeitsarbeit“.

Am Ende des Tages wurden aus den verschiedenen Handlungsfeldern entsprechende Handlungsaufträge herausgearbeitet. Der Projektleiter Herr Andreas Hiel bedankte sich bei Herrn Schneider für die konstruktiven Vorschläge und sieht ein Treffen mit dem Landesverband Rheinland-Pfalz, welche das Cluster „Kommunikation Intern“ betreuen, für unverzichtbar. Denn es kristallisierte sich während der Projektarbeit sehr schnell heraus, dass beide Projektergebnisse nur von- und miteinander umgesetzt werden können.

Projektarbeit „Externe Kommunikation“